. .

Zustimmungen im Einzelfall

Gemäß den bauordnungsrechtlichen Vorgaben dürfen in Deutschland ausschließlich geprüfte und zugelassene Bauteile und Anlagen im Brandschutz verbaut werden. Wird von den zugrunde liegenden Prüfzeugnissen und Zulassungen wesentlich abgewichen, so ist bei der Obersten Bauaufsicht eine Zustimmung im Einzelfall für das Bauteil in der Einbausituation zu beantragen.

Begleitung im Verfahren

Wir begleiten unsere Auftraggeber im Verfahren der Zustimmung im Einzelfall (ZiE). Hierzu gehört primär die Abklärung, ob eine ZiE zwingend erforderlich ist. Sollte dies notwendig sein, unterstützen wir den Antragssteller bei der Formulierung des Abweichungsantrags durch spezifische brandschutztechnische Stellungnahmen, in denen wir sowohl die Einbausituation, die Randbedingungen der Zulassung und die Abweichungstatbestände beschreiben und brandschutztechnisch bewerten. Die erforderlichen Fragestellungen werden im Vorfeld mit den Produktherstellern diskutiert.

Einbindung von Materialprüfanstalten

Im Einzelfall kann von der Obersten Bauaufsicht eine Stellungnahme einer Materialprüfanstalt erforderlich werden. Wir stellen hier die erforderlichen Kontakte her und Koordinieren die Zuarbeit für die Materialprüfanstalt.